KFV Hochtaunus » Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Hochtaunus in Steinbach
KFV Hochtaunus

Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbands Hochtaunus in Steinbach
10.11.2018 - 10:45 von AJell


Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Norbert Fischer ging sie los. Die Verbandsversammlung 2018 am 19.10. in Steinbach.

Im neuen Bürgerhaus war der Kreisfeuerwehrverband gerne zu Gast, die Feuerwehr Steinbach präsentierte sich als sehr guter Gastgeber.

Nach der Totenehrung und der formalen Feststellung der Beschlussfähigkeit begrüßte der Steinbacher Bürgermeister, Herr Dr. Stefan Naas die Feuerwehrangehörigen und Gäste. Er betonte, wie stolz die Stadt sei im neuen Bürgerhaus Gastgeber zu sein und ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, wie zufrieden und Stolz die Stadt auf die Feuerwehr sei.

In seinem Grußwort ging Staatssekretär Werner Koch auf die Themen Engagement und Vorbild Feuerwehr ein. Auch er schloss sich dem Dank an die Feuerwehrmänner und -frauen und an ihre Angehörigen umfassend an.

Das ehrenamtliche Engagement und die Zusammenarbeit der Feuerwehren im Hochtaunuskreis sind vorbildlich.
Dies betonte Landrat Ulrich Krebs in seiner Ansprache. Er dankte allen Feuerwehren für ihr Engagement sowohl im Einsatz.

Norbert Fischer schloss sich in seinem Jahresbericht dem Dank ausdrücklich an.
Im weiteren ging er auf die aktuellen Themen wie das Leuchtturmprojekt "Mehr Feuerwehr in Schulen" ein. Er betonte, dass diese Projekt in Hessen vorbildlich sei und dankte ausdrücklich Dieter Veidt und Michael Grau für ihr Engagement im Projekt. Das Projekt selbst muss nun unter Mitwirkung des Landes in den Schulen fest verankert und weitergeführt werden.
Zum Schluss seines Berichtes dankte er ausdrücklich noch dem Vorstand und dem Kreisbrandinspektor für die wieder sehr gute Zusammenarbeit in 2018.

Nach den Berichten des Kreisbrandinspektors Carsten Lauer, der Kreisjugendfeuerwehrwartin Frederike Scuhr, des Kreisstabsführers Wolfgang Gloede und des Rechnungsführers Stefan Mohr gab es keine Wortmeldungen und es wurde die Entlastung des Vorstands beschlossen.

Auch der Bundestagsabgeordnete des Hochtaunuskreises Markus Koob betonte in seinem Grußwort die Bedeutung des freiwilligen Feuerwehrwesens für die Sicherheit der Bürger, aber auch für das Zusammenleben in den Gemeinden aufgrund des umfangreichen Engagements der Feuerwehren.

An diesem Abend wurden Ralf Henrici, als stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands und Dieter Veidt als langjähriger Beisitzer verabschiedet.
Dieter Veidt wurde durch die Mitglieder der Verbandsversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.


Ralf Henrici (l.), Norbert Fischer (m.) und Dieter Veidt (r.), Foto: Wolfram Kister

Auch die Vorstandswahlen standen an diesem Abend auf der Tagesordnung.
Kreisbrandinspektor Carsten Lauer übernahm die Aufgabe als Wahlleiter. Er konnte verkünden, dass mit Norbert Fischer als Vorsitzendem, Wolfram Kister als Schriftführer, Stefan Mohr als Rechnungsführer und Andreas Jell, Michael Pecher und Markus Ullrich als Beisitzer 6 Kameraden wieder kandidierten. Mit Lars Benndorf für die Position des stellvertretenden Vorsitzenden und Dr. Bastian Hirsch als Beisitzer konnten zwei neue Kameraden für den Vorstand gewonnen werden.

Die Wahl lief zügig ab und die Kameraden erklärten ihre Bereitschaft zur Übernahme der Ämter.


(von links nach rechts) Michael Pecher, Wolfram Kister, Carsten Lauer, Markus Ullrich, Stefan Mohr, Norbert Fischer, Andreas Jell, Lars Benndorf, Dr. Bastian Hirsch, Foto: Frederike Scuhr

Um 22.00 Uhr schloss der Vorsitzende Norbert Fischer die Veranstaltung und dankte allen Delegierten und Gästen.
News empfehlen Druckbare Version nach oben